PUBLIKATIONEN

 

MONOGRAPHIEN UND SAMMELBÄNDE

 
 

ARTIKEL

 

„Prekär (an)gestellt. Die Vermengung als hegemoniale Diskursfigur in Stéphanie Brizés En guerre (2018)“. In: Jobst Welge/ Cornelia Wild (Hrsg.). Armut und Menge. Paderborn: Fink (in Druck). 

„Estudios literarios y culturales sobre España. Desafíos y potenciales de la investigación en el contexto germanófono“. In: Estudios culturales hispánicos 4 (in Druck). 

 „Hazañas de hombres de otro mundo. Der aristokratische Stierkampf des siglo de oro als rituelle Performanz“. In: Florian Homann/ Anna Wörsdörfer (Hrsg.). Kulturelle Performance und künstlerische Aufführung. Zeichenhaftes Handeln zwischen Ritualität und Theatralität. Berlin: Peter Lang (in Druck). 

„Identidades fluidas, sujetos incorporados. Encarnación y devoración en Segunda parte de Lazarillo de Tormes (1555)“. In: Stephanie Béreiziat Lang (Hrsg.). Verkörpern und Einverleiben – literarische Modellierungen zwischen Eucharistie und Kannibalismus in der frühneuzeitlichen Romania. Berlin: de Gruyter (in Druck).

„El agua más espeso que la sangre. Zur Entflechtung familiärer Bande in Fiktionen spanischer Anarchist:innen um 1900“. In: Teresa Hiergeist/ Christina Wieder (Hrsg.). Brüchige Ehen. Brüchige Ehen. Alternative Konzeptualisierungen partnerschaftlicher Sozialität in der Romania um 1900, Bielefeld: transcript, (in Druck).

mit Benjamin Loy: „Bürgerschrecken. Zur Genealogie und Gegenwart antibürgerlicher Ästhetiken und Diskurse“. In: Teresa Hiergeist/ Benjamin Log (Hrsg.). Bürgerschrecken! Antibürgerliche Ästhetiken und Diskurse in der Romania (1870-1939). Berlin: Metzler, 2022, 1-22.

„Inferno Eliteinternat. Zur Amoral der Bildungsbürgerlichkeit in Octave Mirbeaus Sébastien Roch“. In: Teresa Hiergeist/ Benjamin Log (Hrsg.). Bürgerschrecken! Antibürgerliche Ästhetiken und Diskurse in der Romania (1870-1939). Berlin: Metzler, 2022, 225-238.

„Manuel Rivas: Os libros arden mal (2006)“. In: Dagmar Schmelzer/ Ralf Junkerjürgen/ Hubert Pöppel/ Jochen Mecke (Hrsg.). Wegmarken der spanischen Literatur des 21. Jahrhunderts, Berlin: ESV, 2022, 55-64

También la lluvia (2010)“, in: Heike Paul/ Sarah Marak/ Katharina Gerund/ Marius Henderson (Hrsg.): Lexicon of Global Melodrama, Bielefeld: transcript, 2022, 319-322.

Récolution. Sur la négociation de l'éducation communarde dans La Commune de Malenpis (1874) d'André Léo“. In: Lendemains 181 (2021), 30-40.

mit Benjamin Loy: „Spectres de l'insurrection. Les 150 ans de la Commune de Paris“. In: Lendemains 181 (2021), 5-18.

„Gesprengte Ordnungen. Verhandlungen anarchistischer Gewalt in der französischen und spanischen Gegenwartsliteratur“. In: Paragesellschaften. Imaginationen – Inszenierungen – Interaktionen. Agnes Bidmon/ Simone Broders/ Katharina Gerund/ Teresa Hiergeist. Berlin, de Gruyter, 2021, 59-72.

„‚Paragesellschaften‘. Diskursive Verhandlungen sozialer Kohäsion“. In: Paragesellschaften. Imaginationen – Inszenierungen – Interaktionen. Agnes Bidmon/ Simone Broders/ Katharina Gerund/ Teresa Hiergeist (Hrsg.). Berlin, de Gruyter, 2021, 1-24.

„‚En breve espacio viene a estar rendido‘. Sobre el papel de los animales en la construcción discursiva del poder monárquico en el Siglo de Oro“. In: Figuraciones literarias del poder político en el Siglo de Oro. Sabine Friedrich/ Christina Wehr (Hrsg.). Paderborn: Brill, 2021, 101–116.

„Jean-Pierre Melville: Le samouraї (1967)“. In: Klassiker des franzözischen Kinos in Einzeldarstellungen. Ralf Junkerjürgen/ Christian Wehr (Hrsg.). Berlin, ESV, 2021, 263-276.

„Ruine und Revolution. Zur Zeitlichkeit des gesellschaftlichen Umbruchs in utopischen anarchistischen Schriften zwischen 1881 und 1936“. In: Ästhetik und Poetik der Ruinen. Giulia Lombardi/ Simona Oberto/ Paul Strohmaier (Hrsg.). Berlin, de Gruyter, 2022, 225-240. 

„Calle, carril, campo. Sobre la estética del tránsito en el cine fronterizo contempo­rá­neo mexicano“. In: Culturas del transporte en America Latina. Redes, prácticas, discursos, ficciones. Wolfram Nitsch/ Jörg Türschmann/ Christian Wehr (Hrsg.), Designis 34 (2021), 167-178.

„Glücksversprechen Neoanarchismus. Zur Verhandlung anarchistischer Historie in der spanischen Gegenwartsliteratur“. In: Glücksversprechen der Gegenwart. Kulturelle Inszenierungen und Instrumentalisierungen alternativer Lebensentwürfe. Teresa Hiergeist/ Mathis Lessau (Hrsg.). Bielefeld, transcript, 2021, 33-48.

mit Matthis Lessau: "Glücksversprechen der Gegenwart". In: Glücksversprechen der Gegenwart. Kulturelle Inszenierungen und Instrumentalisierungen alternativer Lebensentwürfe. Teresa Hiergeist/Mathis Lessau (Hrsg.): Bielefeld: transcript, 2021, 7-16.

 „‚Mon cheval, ce grand malheureux‘. Le cheval comme figure de réflexion éthique dans les textes littéraires de l’entre-deux-guerres“. In: Ésthetiques de la guerre – Éthiques de la paix. Jochen Mecke/ Pierre Schoentjes (Hrsg.). Paris, Classiques Garnier, 2021, 131-147.

„Explosive Utopien. Gesellschaftliche Einheit und anarchistischer Terrorismus im sozialen Imaginären der Jahrhundertwende“. In: Imaginationen des Sozialen. Narrative Verhandlungen zwischen Integration und Divergenz (1750-1945). Benjamin Loy/ Simona Oberto/ Paul Strohmaier (Hrsg.). Heidelberg, Winter, 2020, 221-236.

„Estrenar socialidades paralelas. La negociación identitaria entre la mara y la sociedad mexicana en el cine contemporáneo“. In: Escenarios postnacionales en el Nuevo Cine Latinoamericano : Argentina - Méxiko - Chile - Perú - Cuba (1990-2017). Christian Wehr/ Mónica Satarain (Hrsg.). München, Akademische Verlagsgemein­schaft, 2019, 109-120.

mit Ismael del Olmo: „Christian Discourses of the Holy and the Sacred in the Early Modern Period.”. In: Christian Discourses of the Holy and the Sacred in the 16th and the 17th Century. Teresa Hiergeist/ Ismael del Olmo (Hrsg.). Frankfurt, Lang, 2020, 4-16.

„Del rito al pecado. Construcciones y negociaciones discursivas de la corrida de toros en el siglo de oro“. In: Christian Discourses of the Holy and the Sacred in the 16th and the 17th Century. Teresa Hiergeist/ Ismael del Olmo (Hrsg.). Frankfurt, Lang, 2020, 275-298.

„Objektivierte Subjekte. Kulturelle Verhandlungen und literarische Inszenierungen von Tieren als non-persons anhand von Francisco de Quevedos „El cabildo de los gatos“. In: Non-persons. Grenzen des Humanen und Humanitären in Literatur, Kultur und Medien. Stephanie Catani/ Stephanie Waldow (Hrsg.). München, Fink, 2020, 267-277.

mit Sandra Fluhrer: „Ästhetiken und Performanzen des Fouls“. In: Foul! Ästhetiken und Performanzen fußballerischen Fehlverhaltens. Sandra Fluhrer/ Teresa Hiergeist (Hrsg.). Würzburg, Königshausen & Neumann, 2019, 7-14.

„Die Kopfstoßlegende. Zur Sakralisierung des coup de boule in den Zidane-Biographien“. In: Foul! Ästhetiken und Performanzen fußballerischen Fehlverhaltens. Sandra Fluhrer/ Teresa Hiergeist (Hrsg.). Würzburg, Königshausen & Neumann, 2019 173-186.

„La Araucana revisitada. La Asinaria de Rodrigo Fernández de Ribera como crítica de la propaganda aristocráctica y de la actitud imperialista“. In: Rilce. Revista de Filología Hispánica 36.1 (2019).

„L’importance d’appeler un chat un chat. Sur la relation homme-chat dans la France du XVIe siècle et dans les Essais de Montaigne“. In: Les relations entre homme et animal dans les cultures, littératures, et médias francophones. Christoph Vatter/ Doris Eibl (Hrsg.). Würzburg, Königshausen & Neumann, 2019, 27-36.

 „Wolle, Wert, Würde. Diskursive Konzeptualisierungen von Mensch-Tier-Beziehungen im Kontext der Schafzucht im Spanien des 16. und 17. Jahrhunderts“. In: Animal Encounters. Kontakt, Interaktion, Relationalität. Jessica Ullrich/ Alexandra Böhm (Hrsg.). Berlin, Metzler, 2019, 343-356.

„Le besaba y acariciaba como si fuera persona‘. Zum transgressiven Charakter der Mensch-Tier-Berührungen im Don Quijote“. In: Romanische Studien 7 (2019) (in Druck).

Doing banlieue. Politische, mediale und literarische Konstruktionen und Dekonstruktionen des Vorstadtdiskurses im Gegenwartsfrankreich“. In: Parallelgesellschaften. Instrumentalisierungen und Inszenierungen in Politik, Kultur und Literatur. Martin Biersack/ Teresa Hiergeist/ Benjamin Loy (Hrsg.). München, Akademische Verlagsgemeinschaft, 2019, 129-146.

mit Benjamin Loy/ Martin Biersack: „Das Leben der Anderen. Historisch, soziologische und narrative Dimensionen paralleler Sozialität“. In: Parallelgesellschaften. Instrumentalisierungen und Inszenierungen in Politik, Kultur und Literatur. Martin Biersack/ Teresa Hiergeist/ Benjamin Loy (Hrsg.). München, Akademische Verlagsgemeinschaft, 2019, 5-18.

„‚Seit ich am Knochen nagen konnte, wollte ich sprechen‘. Erzählende Tiere als Herausforderung der anthropologischen Differenz in spanischen Tierdialogen der Frühen Neuzeit“. In: Tierstudien 15 (2019), 43-52.

„La bête humaine. Constructions discursives de l’homme sauvage dans la culture et la littérature chrétienne de l’Espagne du XVIe siècle“. In: Monstres et christianisme, monstres du christianisme. XVIe-XVIIIe siècles. Étienne Couriol/ Teresa Hiergeist (Hrsg.). Frankfurt, Lang, 2018, 125-144.

 „¿On és la misericòrdia dels animals?” Zur Ethik des Tierverzehrs im Spanien des 16. Jahrhunderts“. In: Tierethik transdisziplinär. Literatur – Kultur – Didaktik. Björn Hayer/ Clarissa Schröder (Hrsg.). Bielefeld, transcript, 2018, 101-118.

 „Wie Literatur bewegt. Neuere wirkungsästhetische Ansätze zur Erfassung der emotionalen Partizipation des Lesers.“ In: Konzepte der Rezeption. Carolin Fischer/ Brunhilde Wehiger (Hrsg.). Stauffenburg, Tübingen, 2018, 53-66.

„¡Al toro! La corrida de toros y la lidia del poder en el siglo XVI“. In: Aspectos actuales del hispanismo mundial. Literatura – cultura – lengua. Christoph Strosetzki (Hrsg.). Berlin, de Gruyter, 2018, 298-309.

„Hörner, die die Welt bedeuten. Stierkampf und Theater in Pedro Calderón de la Barcas El toreador“ In: Spektakel als ästhetische Kategorie. Elisabeth Fritz/ Rita Rieger/ Simon Frisch (Hrsg.). München, Fink, 2018, 179-194.

 „Selbst, anders, neu. Reflexionen zu den kulturellen und ästhetischen Bedeutungen von ‚Parallel- und Alternativgesellschaften‘. In: Parallel- und Alternativgesellschaften in den Gegenwartsliteraturen. Teresa Hiergeist (Hrsg.). Würzburg, Königshausen & Neumann, 2017, 7-24.

„Paradise lost. Zur Dystopisierung der Landkommune in der spanischen novela neorruralista“. In: Parallel- und Alternativgesellschaften in den Gegenwartsliteraturen. Teresa Hiergeist (Hrsg.). Würzburg, Königshausen & Neumann, 2017, 297-320.

 „Venatio illusionis. Spuren erasmischer Jagdkritik in der Literatur des siglo de oro“. In: Die ,spanische Reformation‘. Sonderwege reformatorischen Gedankengutes in Spanien und Hispanoamerika. Marina Hertrampf (Hrsg.). Frankfurt, Lang, 2017, 223-236.

„Ins Gesicht geschrieben? Physiognomik(skepsis) im Don Quijote“. In: Hispanorama 154 (2016), 24-29.

Del perro en Berganza. El Coloquio de los perros desde la perspectiva de los animal studies.“ In: Nuevos enfoques sobre la novela corta del barroco. Angela Fabris/ Mechthild Albert/ Ulrike Becker (Hrsg.). Frankfurt, Lang, 2016, 149-168.

„Zu Tode amüsiert. Tiere und Unterhaltung in stierkampfkritischen Texten Spaniens.“ In: Tierstudien 9 (2016), 28-38.

„Zur Sau gemacht. Das Gesicht als Topos der anthropologischen Differenz in Marie Darrieussecqs Truismes.“ In: Envisager la face. Facetten des Gesichts in der Frankoromania. Teresa Hiergeist/ Nelson Puccio (Hrsg.). Münster, LIT, 2016, 135-153.

mit Nelson Puccio: „Theoretische Überlegungen zur kulturellen Rolle und Funktion des Gesichts.“ In: Envisager la face. Facetten des Gesichts in der Frankoromania. Teresa Hiergeist/ Nelson Puccio (Hrsg.). Münster, LIT, 2016, 7-32.

„Ich sehe was, was da nicht steht. Zum Zusammenhang von Ikonizität und präsentischem Erleben an narrativen Texten.“ In: Bilder, Texte, Bewegungen. Interdisziplinäre Perspektiven auf Visualität. Berit Callsen/ Sandra Hettmann/ Yolanda Wagner (Hrsg.). Würzburg, Königshausen & Neumann, 2016, 135-149.

„Medizin, Macht, Moral. Sexualpathologie und Leserbeteiligung in A la recherche du temps perdu.“ In: Crimes of passion. Repräsentationen der Sexualpathologie im frühen 20. Jahrhundert. Oliver Boeni/ Japhet Johnstone (Hrsg.). Berlin, de Gruyter, 2015, 231-252.

„Affektstörung? Optische, akustische und rhythmische Illusionen in Jean Echenozʼ Je m'en vais.“ In: Erschwerte Lektüren. Der literarische Text des 20. Jahrhunderts als Herausforderung für den Leser. Helke Kuhn/ Beatrice Nickel (Hrsg.). Frankfurt, Lang, 2014, 215-230.

mit Laura Linzmeier: „Von Körper und Korpora.“ In: Corpus. Tagungsband des Forums Junge Romanistik 2013. Teresa Hiergeist/ Laura Linzmeier/ Eva Gillhuber/ Sabine Zubarik (Hrsg.). Frankfurt, Lang, 2014, 9-24.

„Totgesagte leben länger. Der Literaturskandal als kulturelle Praxis.“ In: Skandalautoren. Zu repräsentativen Mustern literarischer Provokation und Aufsehen erregender Autorinszenierungen. Andrea Bartl/ Martin Kraus (Hrsg.). Würzburg, Königshausen & Neumann, 2014, 235-256.

„Von der Eifersucht keine Spur? Zum Beteiligungspotenzial von Alain Robbe-Grillets La jalousie.“ In: Spuren-Suche (in) der Romania. Tagungsband des Forums Junge Romanistik 2012. Luca Melchior (Hrsg.). Frankfurt, Lang, 2014.

„Der gestiefelte Kater und sein kulturgeschichtlicher Transformationsprozess (anhand von Charles Perrault, den Gebrüdern Grimm und Janosch).“ In: Clé des langues 2010.

 

REZENSIONEN

 

Folke Gernert: Lecturas del cuerpo. Fisiognomía y literatura en la España aurea, Salamanca: Ediciones de la Universidad de Salamanca, 2008. In:  Romanische Forschungen 132.1 (2020), 123-125.

Véronique Bontemps/ Franck Mermier/ Stephanie Schwerter (Hrsg.): Les villes divisées. Récits littéraires et cinématograpiques, Septentrion: Paris, 2018. In: Romanische Studien (in Druck).

Luis H. Castañeda/ Javier González (eds.): Alternative Communities in Hispanic Literature and Culture, Newcastle: Cambridge Scholars Publishing, 2016. In: Iberoamericana 69, 283-285.

Gabriela Cordone/ Marc Kunz (eds.): Ficciones animales y animales de ficción en las literaturas hispánicas, Münster: LIT, 2015. In: Iberoamericana 63 (2016), 273-275.

Rafael Bonilla Cerezo/ Ángel L. Luján Atienza: Zoomaquias. Épica burlesca del siglo XVIII. Madrid: Iberoamericana, 2014. In: Iberoamericana 59 (2015), 231-232.

Sophia Wege: Wahrnehmung, Wiederholung, Vertikalität. Zur Theorie und Praxis der Kognitiven Literaturwissenschaft. Bielefeld: Aisthesis, 2013. In: Diegesis 4.1 (2015). 

Markus Willand: Lesermodelle und Lesertheorien. Historische und systematische Perspektiven. Berlin: de Gruyter, 2015. In: Scientia Poetica 18.1 (2014), 396-399.

Irene Gómez Castellano: La cultura de las máscaras. Disfraces y escapismo en la poesía española de la Ilustración. Madrid: Iberoamericana, 2012. In: Iberoamericana 54 (2014), 189-190.

Robert Feustel: Grenzgänge. Kulturen des Rauschs seit der Renaissance. München: Fink, 2013. In: IASL Online 2013.

Amélie Florenchie/ Isabelle Touton (Hrsg.): La ejemplaridad en la narrativa española contemporánea (1950-2010). Madrid: Vervuert, 2011. In: Iberoamericana 49 (März 2013), 225-228.

Cathérine Mazauric et al. (Hrsg.): Le texte du lecteur. Brüssel: Lang, 2005. In: IASL Online 2012.

Jean-René Aymes/ Serge Salaün (Hrsg.): Être espagnol. Paris: Presses de la Sorbonne Nouvelle, 2000. In: Rezensionen zur Spanischen Kulturwissenschaft 2010.

Jacques Maurice: Regards sur le XXe siècle espagnol. Paris: Nanterre, 1995. In: Rezensionen zur Spanischen Kulturwissenschaft 2009.

Alexandre Froideveaux: Erinnerungskultur von unten in Spanien. Eine oral-history Untersuchung der recuperación de la memoria histórica, Berlin: Wvb, 2007. In: Rezensionen zur Spanischen Kulturwissenschaft 2009.